Aufnahmeprozess

Der Erstkontakt findet zumeist durch ein erstes Telefongespräch der/die InteressentIn oder deren VertreterIn mit dem Sekretariat statt, in welchem die wichtigsten Kontaktdaten und Anliegen festgehalten werden.

Dann erh√§lt der/die InteressentIn einen Fragebogen, welcher zu einem terminlich festgelegten ausf√ľhrlichen Erstgespr√§ch inklusive zweckdienlichen Best√§tigungen, Zeugnissen und medizinischen Unterlagen mit zu bringen ist.

In den folgenden Tagen wird dem/der InteressentIn ein Termin f√ľr eine sogenannte Schnupperwoche angeboten, in der von ihr gew√§hlten Praxisgruppe sowie in den Allgemein- und Pers√∂nlichkeitsbildenden Gruppen.

Nach Absolvierung der Schnupperwoche und Beurteilung durch die zust√§ndigen PraxisleiterInnen und P√§dagogInnen entscheidet das LeiterInnenteam √ľber Aufnahme oder Ablehnung bzw. √ľber eine bedingte Aufnahme mit verl√§ngerter Probezeit.

Die vorl√§ufige Aufnahmezusage findet in einem Reflexionsgespr√§ch statt, das als erstes Zukunftsplanungsgespr√§ch unter Einbeziehung von Personen des sozialen Umfeldes und m√∂glichen Unterst√ľtzerInnen gestaltet wird. Neben inhaltlichen, organisatorischen und finanziellen Themen werden verst√§rkt Ziele, Erwartungen und Verpflichtungen der InteressentInnen und der Unterst√ľtzerInnen besprochen und schriftlich festgehalten. Eine endg√ľltige Aufnahme kann erst durch Unterfertigung der Aufnahmevereinbarung erfolgen.

Fragen zur Aufnahme, Ablauf oder Terminvereinbarung?

Erstkontakt

Mag.a Monika Hoffmann
Telefon:  01/ 336 00 36 DW 101
Fax:       01/ 336 00 36 DW 299
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch√ľtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!